Baggy-Hose

Jeder kennt sie, Rap-Stars wie Eminem oder 50 Cent tragen sie und haben sie salonfähig gemacht – die Baggy Hosen sind Ausdruck eines Lebensgefühls. Die Baggy Hosen oder auch Baggy

baggypants

Pants (engl. Baggy „sackartig“ und pants „Hose“) sind besonders weit geschnitten. Bei diesen Hosen wird der Bund meist unterhalb der Hüfte getragen, weswegen sie auch Saggy Pants (engl. Saggy “herunterhängend“) genannt werden.

Ursprünglich stammen Baggy Pants aus den Vereinigten Staaten und kamen dort in den 1990er Jahren in Mode. Angeblich war es in den US-Gefängnissen normal, den Gefangenen die Hosengürtel abzunehmen. Dadurch rutschte die Hose nach unten und die Baggy Pants waren geboren. Vor allem in der Hip Hop und Rap Szene sind sie nicht mehr wegzudenken und offenbaren zu welcher Gruppierung ihr Träger gehört.

 

Baggy Hosen gibt es sowohl für Frauen als auch für Männer. Aufgrund ihres Schnittes kann sie jeder anziehen, egal ob dick oder dünn. Ein weiteres Merkmal sind die besonders großen und weiten Taschen, die die Baggy Pants schmücken.

Namhafte Markenhersteller wie Karl Kani oder Southpole haben die Baggy Pants in die  Modewelt hineingetragen und sie weiter etabliert.

24. Juli 2010

Traditionell-authentische Mode für Skater: Alles begann mit der simplen Idee, eine funktionale Baggy-Pants zu designen. Wichtig war REELL der Mix aus hochwertiger Qualität, bestem Tragekomfort und natürlich dem hippen Style mit Wiedererkennungswert. Minimalistisch und klar an den unaufdringlichen Outfits der Skater ausgerichtet ist REELL ... weiterlesen