S. Oliver

Mit Batikhemden in den Mode-Olymp

S.Oliver

Wer sich schon immer gefragt hat, woher das „s“ in der Marke „s. Oliver“ kommt, muss etwas in der Vergangenheit der Firma forschen.

Das „s“ war nämlich ursprünglich im Namen „Sir Oliver“ enthalten. Dabei handelt es sich um ein Modegeschäft, das 1969 von einem gewissen Bernd Freier in Würzburg gegründet wurde. Sechs Jahre später, im Jahre 1975, wurde das „Sir“ dann zum „S“ verkürzt. Die Marke „s. Oliver“ wurde geboren und die ersten Geschäfte unter diesem Namen eröffnet.

S. Oliver bietet reichlich Zubehör

Im Jahre 1987 vergrößerte sich die Firma mit dem Kauf des Labels „Chicago“. Dabei handelte es sich um einen Hersteller von Jeans-Bekleidung. Das Know How der Marke wendete s.Oliver an, um schließlich die eigenen Jeans unter dem Namen „Knockout“ herzustellen. Heute gibt es weitere Linien und nicht nur Jeans bietet das Unternehmen an. Zur Produktpalette gehören auch bequeme Cargohosen und Business-Linien, sowie Jeansmodelle in aktuellen Schnitten und Passformen. Die restliche Palette der s.Oliver Kleidung setzt sich aus s Oliver Blusen, Pullovern, Kleidern und natürlich aus einer Accessoirelinie zusammen, die ja heutzutage bei fast keinem Modeunternehmen mehr fehlen darf und bei s. Oliver sehr gut entwickelt ist. So gibt es neben dem üblichen Zubehör (Schuhe, Taschen, Gürtel, Uhren, Schmuck Socken, Handschuhen, Mützen, Schals, Geldbörsen und Sonnenbrillen) auch Regenschirme und Düfte.

Fußballsponsoring mit Effekt

Nachdem im Jahre 1998 dir erste außerdeutsche Filiale in Österreich eröffnet wurde, expandiert der Konzern immer weiter. Heute gibt es bereits Geschäfte in Tschechien, Saudi-Arabien und Polen. Eine sehr gute Werbung, auch oder gerade im Ausland, war das Trikot-Sponsoring für den Verein Borussia Dortmund in den späten Neunzigern.

Neben Oberbekleidung und Accessoires gibt es mittlerweile auch Unterwäsche, Schwimmbekleidung und Homewear. Die Linie Business World für Damen und Herren bedient zudem auch das Segment der eleganten und trotzdem bequemen Geschäftsbekleidung. Für die ganz kleinen gibt es s.Oliver Junior Bekleidung und Accessoires. Auch dieser Bereich ist sehr stark ausgebaut: Die Produktpalette steht dem Angebot für Erwachsene in nichts nach, gibt es doch sogar viele verschiedene Uhrenmodelle und sogar sehr modische Sonnenbrillen für Kinder.

S Oliver Kleidung und insbesondere Pullover und Blusen sind sehr beliebt, genau wie die Mode Jeans.

31. Januar 2012

Bei dem aktuellen Schmuddelwetter bleibt einem ja kaum etwas anderes übrig, als sich mit einem lustigen Lied auf den Lippen aufzumuntern. Wenn sich dazu in der Hand noch ein fabelhafter Schirm dreht, ist die gute Laune komplett. Was, euer Schirm ist dem letzten Sturm zum Opfer gefallen? Kein Problem, bei s.Oliver und doppler findet ihr eine ... weiterlesen