Beauty-Trend: Natural Glow

Der Frühling steht vor der Tür – und er hat glänzende Aussichten im Gepäck! Statt auf klirrende Minusgrade und trockene Heizungsluft dürfen wir uns nun auf die ersten Sonnenstrahlen des Jahres freuen, die unsere Haut sanft aus dem Winterschlaf kitzeln. Dazu passend dreht sich auch in Sachen Beauty-Trends aktuell alles ums Erstrahlen: In bester Frühjahrsstimmung lachen uns in den Fashion-Magazinen und sozialen Netzwerken schimmernde Gesichter entgegen, die allesamt aussehen, als seien sie frisch in Morgentau getaucht. Natural Glow heißt dieser Trend, der einen jugendlich strahlenden Teint in den Fokus setzt und dabei Konturen durch clever gesetzte Glanzpunkte schafft. Das alles, ohne die Haut maskenhaft überschminkt wirken zu lassen.

Du willst deinen Teint ebenfalls ins rechte Licht rücken? In unserem Glow-Guide liest du, wie das geht:

Lebensstil: Von innen strahlen

Allzu oft unterschätzen wir die Auswirkungen, die unser Lebensstil auf das Hautbild haben kann. So sind ungesundes Essen, zuckrige Getränke, chronischer Stress und ein Übermaß an Sonne beispielsweise Gift für unseren Teint. Wer seinen inneren Glow aktivieren und die Haut jung und gesund halten möchte, kann mit wenig Aufwand jedoch einen entscheidenden Unterschied bewirken: Viel Schlaf, eine ausgewogene Ernährung und mindestens zwei Liter Wasser pro Tag schenken dir nicht nur sofortige Frische, sondern beugen auch auf lange Sicht den Zeichen der Hautalterung vor. Zusätzliche Entspannungspausen, um den eigenen Stress-Pegel möglichst gering zu halten, bringen Haut und Seelenleben wieder in Einklang.

Im gleichen Zug tun all diejenigen, die noch lange von einem schönen Teint profitieren möchten, gut daran, die Frühlings- und Sommersonne nur in Maßen zu genießen und, unabhängig von der Jahreszeit, einen Sonnenschutz aufzutragen – wie gut, dass heutige Pflegeprodukte oftmals einen integrierten Lichtschutzfaktor haben! Und da wir sowieso gerade bei Pflege sind:

Pflege: Feuchtigkeit spenden

Ein weiterer Schlüssel zu strahlend frischer Haut ist eine gut abgestimmte und vielschrittige Pflege-Routine. Als Basis setzen wir dabei auf eine feuchtigkeitsspendende Creme, die morgens und abends nach der Reinigung mit kreisförmigen Bewegungen in die Haut einmassiert wird. Ergänzend lohnt es sich, auch ein Serum in die tägliche Beauty-Routine einzubauen. Dieses hochkonzentrierte Wirkstoffkonzentrat, das aufgrund seiner leichten Konsistenz unter der Creme aufgetragen wird, bereitet die Haut optimal auf die nachfolgende Pflege vor. Einem fahlen Teint beugen wir zusätzlich vor, indem wir einmal in der Woche ein Peeling anwenden, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen.

Ein echter Pflege-Geheimtipp für den Extra-Glow: morgens mit einem Eisroller über die Haut streichen! Das günstige Beauty-Tool wird über Nacht im Kühlschrank oder Eisfach gelagert und sorgt sofort für straffere Konturen und wachere Haut. Auch aufgedunsene Augen sind mit diesem Trick Vergangenheit – egal, wie lang deine Nacht war!

Make-up: Glänzend aufgelegt

In Sachen Make-up können wir mit ein paar kleinen Kniffen ebenfalls nachhelfen, um unsere Haut zum Strahlen zu bringen. Insbesondere flüssige oder cremige Texturen, die unsere Haut durchfeuchten und einfach mit dem Finger zu verblenden sind, kommen hier zum Einsatz:

Als Basis dient eine Feuchtigkeitspflege, die wir nach dem Auftragen um eine dünne Schicht Illuminating Primer ergänzen. Dieser erhellt das Gesicht und sorgt außerdem dafür, dass das Make-up auch lange Tage problemlos übersteht. Im nächsten Schritt wählen wir eine leicht bis mittelstark deckende flüssige Foundation, die wir mit einem oder zwei Tropfen flüssigem Highlighter oder speziellen Glow Drops vermischen, um ein extra frisches Finish zu zaubern. Falls du von Natur aus mit einem ebenmäßigen Teint gesegnet bist, kannst du die Foundation auch einfach durch deine liebste BB- oder CC-Cream ersetzen. Um leichte Konturen zu schaffen, trägst du danach ein Creme-Rouge auf den Wangenknochen auf und klopfst es sanft mit den Fingern in die Haut ein, bis die Übergänge aufweichen und alles gut verblendet ist. Für den ultimativen Glow darf ein Highlighter nicht fehlen, den du punktuell über den Wangenknochen, unter den Brauenbögen und auf dem Nasenrücken aufträgst. Zum Schluss ein Fixing Spray oder Face Mist aufs Gesicht geben – und schon strahlst du mit der Frühjahrsonne um die Wette!

 

In der Light-Variante, die allen Pragmatikerinnen und Langschläferinnen zugutekommen dürfte, nutzt du nur flüssigen Concealer, um kleinere Unebenheiten abzudecken und setzt anschließend mit Vaseline Glanzpunkte auf Wangenknochen und Nasenrücken. Wer zu fettiger Haut oder Akne neigt, ersetzt die Vaseline einfach durch Kokosöl und achtet in Sachen Pflege und Make-up darauf, Inhaltsstoffe wie Alkohol oder Petrolatum zu vermeiden.

Go & glow girl!