21.2.2016

Wie organisiere ich einen erfolgreichen Spieleabend für Erwachsene? – Mit Ravensburger

Was gehört zu einem erfolgreichen Spieleabend mit seinen Freunden? Moment – … Spieleabend? So ganz ohne Fernsehen, Computer, Online-Videotheken und Playstation? Ja genau, wir reden von Gesellschaftsspielen! Ganz klassisch analoge Brettspiele, bei denen man noch seine Hände benutzen muss, um einen Würfel zu schwingen oder eine Karte zu schmeißen. Dem ein oder anderen mag das verstaubt erscheinen – uns macht es immer noch großen Spaß! Und spätestens beim nächsten Sommerurlaub in Schweden am See oder in der Skihütte auf dem Berg ohne Internetverbindung besinnen wir uns auf die gute alte Art der Abendunterhaltung: Gesellschaftsspiele!

Würfelspiele, Gesellschaftsspiele - alles von Ravensburger

 

In guter Gesellschaft

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei Gesellschaftsspielen um einen geselligen Zeitvertreib mehrerer Personen. Für einen erfolgreichen Spieleabend befindet man sich also am besten in guter Gesellschaft seiner liebsten Freunde. Man unterscheidet zwischen Brett- oder Kartenspielen, Ratespielen, Schreibspielen oder auch sogenannten Scharaden. Auch Partyspiele wie Flaschendrehen oder Wahrheit oder Pflicht sind, vor allem aber bei Jugendlichen, äußerst beliebt.

 

Spieleabend mit guten Freunden und Ravensburger

Diese und viele andere Spiele findest du in unserer Ravensburg Aktion

 

Das Autorenspiel

Der im angloamerikanischen Sprachraum geprägte Begriff German Game, also „deutsches Spiel“ beschreibt das sogenannte „Autorenspiel“. In Deutschland gibt es eine ganze Menge sogenannter Spiele-Autoren, die für ihren Einsatz als Spiele-Erfinder Auszeichnungen wie „Spiel des Jahres“ oder „Deutscher Spiele Preis“ verzeichnen können. Sich den ganzen Tag überlegen, was einem selbst und Anderen so richtig Spaß macht? Was für ein toller Beruf!

Autorenspiele zeichnen sich durch bestimmte Charakteristika aus, zum Beispiel ist das Spielmaterial toll gestaltet und von hoher Qualität (zum Beispiel Holz statt Plastik), phantasievolle Themen, die Spieledauer beträgt zwischen 60 und 90 Minuten, Interaktion und Erweiterbarkeit.

Weitere Merkmale des „German Game“ sind die Vermeidung von

  • Kriegsthemen
  • Konflikt und Kampf zwischen Spielern
  • Überlange Spieldauer
  • Komplizierte Regelwerke
  • Zu große Glücksfaktoren
  • Vorzeitiges Ausscheiden von Mitspielern

Meistens geht es bei diesen Spielen um Kreativität, Kommunikation und Phantasie.

 

Freunde beim Spielen

Jetzt aber los!

Gut, ihr habt eure Freunde eingeladen und euch für das richtige Spiel entschieden? Wichtig ist auch, die Größe des Tisches zu beachten. Am besten setzt ihr euch an einen runden Tisch, der genug Platz bietet und dessen Mitte, in der gewöhnlich das Spielbrett steht, von allen Seiten gleich gut zu erreichen ist. Wenn alle versammelt sind, das Spiel aufgebaut ist, Spielfiguren und Zubehör vergeben, denkt noch daran unbedingt ein paar handliche Snacks zu reichen und Getränke bereit zu stellen. Wenn der Gastgeber permanent in die Küche rennen muss, um Getränke oder Essen zu organisieren, müssen alle anderen warten und das unterbricht bloß den Spielfluss. Denkt bei der Wahl eurer Snacks daran, dass man nichts zu Fettiges oder Tropfendes reichen sollte. Am besten ein paar handliche, köstliche Snacks, wie zum Beispiel Meerrettich-Cheese-Cracker sind ideal!

 

Gesellschaftsspiele mit Freunden

 

Falls ihr ein bisschen Inspiration bei der Wahl eures Gesellschaftsspieles braucht, schaut doch einfach mal in unserem Shop vorbei. Dort haben wir gerade eine tolle Aktion von Ravensburger. Und wenn ihr eure Kinder beschäftigen müsst, während ihr euch dem Spielrausch hingebt – auch für die Kids sind genug tolle Spiel-Ideen dabei.

Viel Spaß!

 

Rezept Meerrettich-Cheese-Cracker

Zutaten für ca. 55 Stück:

  • 250 g + etwas Mehl
  • 100 g Meerrettichfrischkäse
  • 75 g Schmand
  • 125 g weiche Butter
  • 1 Eigelb (Gr. M)
  • grobes Meersalz zum Bestreuen
  • Backpapier

 

250 g Mehl, Frischkäse, Schmand und Butter in Flocken in eine Schüssel geben. Erst mit den Knethaken des Rührgeräts, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 45 Minuten kaltstellen.

Backofen vorheizen (E-Herd: 175° Grad/Umluft: 150° Grad). Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Teig auf etwas Mehl ca. 1/2 cm dünn ausrollen. Kreise (ca. 5 cm Durchmesser) ausstechen, dabei die Teigreste erneut verkneten, ausrollen, ausstechen und insgesamt ca. 55 Kreise auf die Bleche legen.

Eigelb und 1-2 TL kaltes Wasser verquirlen. Dünn auf die Teigkreise streichen. Mit einem Holzspieß mehrmals einstechen, mit Salz bestreuen. Im heißen Backofen 18-20 Minuten goldbraun backen. Cracker herausnehmen, samt Papier vom Blech ziehen und auskühlen lassen.