Buchtipp: Wohnen mit Blumen

© Becker & Shewring – Cover von Wohnen mit Blumen

Blumen machen unser Leben schöner. Sie machen die eigenen vier Wände wohnlicher, sind eine Liebeserklärung, sagen Dankeschön und sind meist die erste Wahl, wenn es darum geht, jemandem (einschließlich sich selbst) eine kleine Freude zu machen. Aber wie macht man so wunderschöne Blumen-Arrangements selber? Darüber klärt uns der heutige Buchtipp auf: „Wohnen mit Blumen – Kreative Ideen für zuhause“ von Holly Becker und Leslie Shewring – auf Deutsch erschienen 2014 im Callwey Verlag.

Persönlichkeit in die Wohnung bringen

Die beiden Autorinnen sind zwar keine Floristinnen, haben aber dennoch oder vielleicht gerade deswegen ein wunderbares und zum Teil unkonventionelles Gespür für Dekoration. Die zwei Interior-Expertinnen zeigen in ihrem Buch, dass es überhaupt nicht schwer oder teuer ist, mit Blumen Persönlichkeit in jedes Zuhause zu bringen.

Zu Beginn gibt es eine Einführung in die wichtigsten Requisiten, was man beim Blumenkauf beachten sollte und auch dekorative Kräuter (die sind nämlich gar nicht nur zum Essen da) werden vorgestellt. Dann gibt es noch ein paar Basics an die Hand, wie man beim Binden von hübschen Sträußchen bis zum großen, duftigen Sommerstrauß am besten vorgeht.

Tricks und Kniffe beim Einrichten

Auf 144 Seiten und mit 282 Farbfotos ist das Buch in acht Themenbereiche – wie etwa „Pastell & Neon“, „Mädchenhaft“ oder „Maritim“ – untergliedert, welche Blumendekorationen für verschiedene Wohnsituationen und Anlässe zeigen. Jedes Kapitel ist mit einem Moodboard eingeleitet und gibt den Lesern jede Menge einfacher Tricks und Kniffe mit. Die Ideen reichen von einem Flaschen-Kronleuchter über selbstgemachte Vasen bis hin zum mit Blumen dekorierten Geburtstagskuchen.

Von Guerseyelilien und Päonien

Am Ende werden noch die Lieblingsblumen der beiden Autorinnen vorgestellt, bei denen es sich lohnt, mal genauer hinzuschauen. Oder wisst ihr aus dem Stehgreif wie eine Guernseyelilie, ein Allium oder Päonien aussehen? Und wofür man beim Arrangieren von Blumen einen Kleiderbügel braucht? Könnt ihr einfach selbst nachlesen…

Und auch ein Blick auf den Blog der beiden lohnt sich immer.