Fit for Sun – richtige Pflege für Haut, Haare und Gesicht

Ob gebräunter Sonnenanbeter oder zartes Schattenpflänzchen – für beide ist es wichtig, den richtigen Sonnenschutz zu finden. Schließlich wollen wir nicht nur einen Sonnenbrand vermeiden, sondern auch Haut und Haare vor dem Austrocknen schützen. Schließlich soll die Bräune lang anhalten und die Beach Waves in den Haaren glänzen. Was ihr dafür beachten solltet, verraten wir euch hier.

Shiny Summer Hair

Sonnencreme für die Haut ist bei jedem Strandbesuch dabei, aber wer denkt dabei daran, auch seine Haare vor UV-Strahlen zu schützen? Chemisch behandelte Haare (gefärbte Haare, Dauerwelle etc.) sind besonders anfällig für Chlor, Salzwasser und Sonne. Das Zauberwort hierfür heißt Pflege. Aber es gibt auch noch ein paar weitere Sachen, die du beachten kannst, um mögliches Austrocknen gar nicht erst zuzulassen.

Tipp #1

Schwimmen im Salz- oder Chlorwasser kann die Haare ganz schön spröde machen. Um das zu vermeiden, können wir Gleiches mit Gleichem bekämpfen: Mach deine Haare vor dem Baden mit Leitungswasser (oder noch besser mit Regenwasser) nass. Achte darauf, dass sie richtig klitschnass sind. Wenn du dann baden gehst, saugen sie sie nicht mehr das Meer- oder Chlorwasser auf.

Tipp #2

Wer bereits stark strapazierte Haare hat, setzt seine Haare am besten möglichst wenig der Sonne aus. Eine stilsichere Variante für den Sonnenschutz ist der selbstgemachte Turban. In wenigen Schritten kannst du dir aus einem einfachen Tuch verschiedene Varianten selber binden. Wie’s geht, siehst du in diesem Video:

Tipp #3

Wenn die Haare schon zu sehr in Mitleidenschaft gezogen wurden, verschafft SOS-Pflege in Form von Haarmasken und Leave-in-Kuren Abhilfe. Im Internet findet man auch immer wieder Tipps, Kokosöl oder natives Olivenöl für trockene Spitzen heranzuziehen. Hilft auf jeden Fall, wer es schon mal probiert hat, der weiß, dass Öl auch mit zweimal waschen nicht so schnell wieder aus den Haaren rausgeht. Wer es also mit Hausmitteln probieren will, sollte sich auf ein, zwei Tage mit coolem Turban einstellen.

Happy Summer Face

Wenn die warmen Sonnenstrahlen auf das Gesicht fallen, können wir meist gar nicht anders, als ein fröhliches Lächeln auf den Lippen zu formen. Was nicht dazugehört, sind zusammengekniffene Augen. Hier lohnt sich die Investition in eine gute Sonnenbrille. Das schützt nicht nur lichtempfindliche Augen, sondern auch die zarte Haut rund um die Augenpartie, die sowieso ganz gerne zu leichten Falten neigt. In Kombination mit den austrocknenden UV-Strahlen können frühzeitig Falten auftreten und die Haut wird unnötig strapaziert.

Im Sommer sollten außerdem die reichhaltigen Wintercremes im Badezimmerschrank nach hinten wandern. Im Alltag empfiehlt es sich, eine Tagescreme mit Feuchtigkeit und Lichtschutzfaktor zu verwenden. Beim Sonnenbaden reicht das nicht aus, hier sollte unbedingt eine Sun Lotion verwendet werden. Mittlerweile gibt es von vielen Marken auch Produkte, die extra für die feine Gesichtshaut entwickelt wurden und auch für sensible Haut geeignet sind.

Nach einem Tag in der Sonne spürt man, wie die Haut erwärmt ist, vielleicht sogar etwas spannt oder leicht brennt. Verwöhn sie mit einer feuchtigkeitsspenden Abkühlung, besonders angenehm ist Thermalwasser oder vorher gekühltes Gel aus Aloe Vera.

Sunkissed Summer Skin

Wie ein goldener Kuss von der Sonne – gleichmäßige Sommerbräune sieht einfach toll aus. Das heißt aber nicht, dass man dafür stundelang in der prallen Mittagssonne brutzeln sollte. Auch im Schatten erreichen uns die UV-Strahlen und sorgen für eine schonende und langanhaltendere Bräune. Für eine gleichmäßige Bräune sorgen vorher angewandte Peelings, am besten regelmäßig 1–2 Mal pro Woche und nicht direkt vor dem Baden, um keine Irritationen hervorzurufen.

Kein Sonnenbad ohne die richtige Sonnencreme! Finde heraus, welcher Hauttyp du bist und berechne damit, welcher Lichtschutzfaktor der richtige für dich ist. Wichtig sind die Faktoren Eigenschutzzeit, der sich aus deinem Hauttyp ergeben, und die Zeit, die du in der Sonne verbringen wirst.

Wahrscheinlich weißt du schon, was jetzt kommt ­– genau, After-Sun-Pflege. Dein gesamter Körper dankt es dir, wenn du ihn im Sommer mit einem Frischekick verwöhnst. Aloe Vera ist ein echter Allrounder und kühlt von der Stirn bis zur Zehenspitze. Spezielle Après-Sun-Lotions verwöhnen deine Haut zusätzlich mit Pflegestoffen und legen ein angenehm seidiges Gefühl über die sonnengeküsste Haut.

Wir binden dann schon mal unseren Turban und machen uns mitsamt Sun Lotion und Sonnenschirm auf den Weg zum See – Happy Summer, ihr Lieben!