Happy Cooking: Unsere liebsten Rezepte

Angesichts der derzeitigen Situation mitsamt ihren Einschränkungen verzichten wir zwar auf Dinner-Dates im Restaurant oder Kantinen-Treffen in der Mittagspause, doch das bedeutet noch lange nicht, dass wir an gutem Essen sparen müssen. Die Zeit zuhause nutzen wir, um uns selbst mit Gerichten zu verwöhnen, die gut schmecken und gut tun – ganz ohne, dass wir dafür stundenlang vor dem Herd verzweifeln. Denn die Rezepte, die wir im b4f-Team hier für dich zusammengetragen haben, sind so einfach, dass sie vom Koch-Amateur bis zum Profi einfach jedem gelingen – und schmecken!

Welche der folgenden Schmankerl schaffen es in dein persönliches Dinner for one?

Süßkartoffel-Bowl mit Rote-Beete-Hummus:

  • ½ Süßkartoffel
  • Brokkoli nach Belieben
  • Frischer Zitronensaft
  • Sesamsaat
  • 1 Päckchen Räuchertofu
  • Fertiger Rote-Beete-Hummus (alternativ: Hummus, selbst gemacht oder gekauft, und etwas Rote Beete)
  • Knoblauch
  • Pflanzenöl (z.B. Kokos- oder Olivenöl)
  • Salz
  • Sojasauce
  1. Die Süßkartoffel und den Brokkoli waschen und schneiden. Mit etwas Öl beträufeln und bei 200 Grad im Ofen für etwa 20 Minuten rösten.
  2. Den Tofu mit einem Tuch auspressen und würfeln. Je nach Geschmack mit Sojasauce, Zitronensaft und Knoblauch marinieren. Dann in einer Pfanne mit Öl anbraten.
  3. Falls du keinen fertigen Rote-Beete-Hummus hast: Die Rote Beete würfeln und mit dem Hummus pürieren.
  4. Das Gemüse aus dem Ofen nehmen, beliebig würzen und mit dem Tofu, dem Hummus und zum Schluss dem Sesam anrichten. Guten Appetit!

Nudel-Pesto-Salat:

  • 500 g Penne
  • 200 g Kirschtomaten
  • 1 Glas getrocknete Tomaten
  • 1 Packung Feldsalat
  • 1 Glas Pesto Rosso
  • 1 Kugel Mozzarella
  1. Die Penne kochen und abkühlen lassen.
  2. Währenddessen die Tomaten und den Mozzarella schneiden, den Salat waschen und von Wurzeln befreien.
  3. Alles mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Pesto verrühren – fertig!

Caprese mit Pfirsichen:

  • 400 g rote und gelbe Kirschtomaten
  • 2 Pfirsiche
  • Salz und Pfeffer
  • 6 EL Olivenöl
  • 4 EL Balsamico Bianco
  • 2 Kugeln Mozzarella
  • 1 Bund Basilikum
  1. Die Tomaten und Pfirsiche in mundgerechte Stücke schneiden. Mit einer Prise Salz, Pfeffer, Olivenöl und Balsamico vermengen.
  2. Mozzarella in Stücke schneiden und Basilikumblätter zupfen.
  3. Auf den Tomaten und Pfirsichen anrichten und servieren.

Linsen-Kokos-Curry:

  • 250 g rote Linsen
  • 2 Paprikas (rot, orange oder gelb)
  • 150 g Tomaten, gehackt
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 ml Kokosmilch
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2-3 TL Curry
  • 2 TL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  1. Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Curry und Linsen dazugeben und kurz anbraten. Dann die Paprikawürfel ebenfalls hinzufügen.
  2. Das Ganze mit der vorbereiteten Gemüsebrühe ablöschen und kurz aufkochen lassen.
  3. Die Kokosmilch, die gehackten Tomaten und das Tomatenmark dazugeben. Alles für etwa 20 Minuten bei mittlerer Temperatur köcheln lassen.
  4. Salzen und pfeffern und bei Bedarf mit einem Stück Baguette oder Ciabatta servieren.

Apple Crumble:

  • 4 große Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • ½ TL Zimt
  • 160 g Mehl
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Butter
  • Nach Bedarf: Puderzucker
  1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und eine mittelgroße Auflaufform fetten.
  2. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Mit dem Zitronensaft, Vanillinzucker und Zimt vermischen.
  3. Das Mehl mit dem braunen Zucker und dem Salz in einer Schüssel vermengen. Die Butter in Würfeln zugeben. Das Ganze mit den Händen zu einem krümeligen Teig verkneten.
  4. Die Apfelwürfel in die Auflaufform geben und üppig mit den Streuseln bedecken. 20 Minuten im Ofen backen und nach der Backzeit gegebenenfalls mit Puderzucker bestreuen.

Deliciously Ellas 5-Zutaten-Cookies:

  • 180 g gemahlene Mandeln
  • 12 Medjool-Datteln, entsteint
  • 1 EL Chia-Samen
  • 3 EL Mandelmilch
  • Eine Handvoll dunkle Schoko-Drops oder wahlweise Rosinen
  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen
  2. Alle Zutaten, mit Ausnahme der Schoko-Drops oder Rosinen, in eine Küchenmaschine geben und vermischen, bis ein Keksteig entsteht.
  3. Nun die Schoko-Drops oder Rosinen dazugeben und noch einmal gut vermischen.
  4. Mit einem Esslöffel den Teig portionsweise entnehmen und zu kleinen Bällchen formen und diese auf ein mit Backblech mit Backpapier legen.
  5. Sobald der Teig auf ungefähr zwölf Bällchen aufgeteilt ist, diese mit einem Löffel herunterdrücken, sodass eine runde Keks-Form entsteht.
  6. Für 15 bis 20 Minuten im Ofen goldgelb backen – fertig!

Bananenbrot:

  • 70 g Raps- oder Keimöl
  • 1 Ei
  • 125 g Zucker
  • Etwas Vanille aus der Mühle oder Schote
  • 2 mittelgroße, reife Bananen
  • ½ TL Zimt
  • ¾ TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Mehl
  • 60 g Walnüsse
  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Kastenform fetten.
  2. Die Bananen zermatschen, bis ein Brei entsteht.
  3. Das Öl mit dem Ei, dem Zucker und der Vanille verrühren und das Bananenmus unterheben.
  4. Die restlichen Zutaten vermischen und gut einrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Die Walnüsse grob zerkleinern und unterheben.
  5. Den Teig in die Form gießen und im vorgeheizten Ofen für etwa 45 Minuten backen.

Golden Milk:

  • Ingwer
  • Kurkuma
  • Hafermilch
  • Vanilleschote
  • Zimt
  • Ahornsirup
  1. Ingwer und Kurkuma schälen und schneiden und in der Milch aufkochen.
  2. Die Gewürze nach Geschmack hinzufügen.
  3. Alles abschmecken und entweder die Wurzeln entnehmen oder alles pürieren und genießen.