Interview mit Iris Berben „Miss Sixty“

Anlässlich ihrer neuen Komödie „Miss Sixty“, die am 24. April in den Deutschen Kinos startet, hat uns die ewig-junggebliebene Hauptdarstellerin Iris Berben schon vorab einige Fragen zu modischen Evergreens und absoluten No-Gos beantwortet:

b4f: Ihr neuer Film „Miss Sixty“ sagt es ja bereits – eine Frau mit 60. Wie schafft man es in diesem Alter trotzdem noch top gestylt zu sein?

Iris Berben: Indem man sich ja nun langsam kennen sollte, seine Stimmungen und vor allem seine Figur. Man könnte – trotz guter Beine – auch auf den Mini-Rock verzichten.

b4f: Wie hat sich ihr persönlicher Stil von 20 bis 60 geändert?

Iris Berben: Mit 20 war definitiv mehr Rock ’n’ Roll in meinem Kleiderschrank – bin jetzt langsam bei guten Chansons und ende bestimmt nie bei Volksmusik.

b4f: Haben sie denn selbst einen Klassiker oder Allrounder-Kleidungsstück?

Iris Berben: Trenchcoat – ein ewiger Klassiker für jedes Alter.

b4f: Welche Stücke muss „Frau“ unbedingt im Schrank haben, unabhängig vom Alter?

Iris Berben: Hosenanzug

b4f: Über welches Kleidungsstück, das sie einmal gekauft haben, müssen sie heute noch lachen?

Iris Berben: Über einen Hosenrock! Angeblich gerade wieder hip.

b4f: Frau Berben, was steht im Frühjahr auf ihrer persönlichen modischen Wunschliste?

Iris Berben: Marlene-Hosen in vielen Farben, dazu passende Blusen.

b4f: Vielen Dank.