Gurken-Mango-Bowl mit scharfem Sesamdressing

Über unsere Gastautorin Claudelle:

Claudelle Deckert ist Schauspielerin, Buchautorin und Ernährungsberaterin mit Leidenschaft. Sie hat sich der gesunden und ausgewogenen Ernährung verschrieben und präsentiert ihren Followern regelmäßig neue Rezepte auf ihrem Instagram Kanal sowie ihrem neu veröffentlichen Blog „Claudelleloves“. Gesund, lecker und leicht zum nachkochen.


Wie oft hab ich das schon gehört: „Ich würde mich ja so gerne gesünder ernähren, aber mir fehlt die Zeit dazu.“ Wenn das gute Essen sich positiv auf die eigene Leistungsfähigkeit auswirkt, holt man die Zeit spielend wieder raus und fühlt sich auch noch wohl dabei. Gesunde Ernährung hat für mich viel mit gesunden Zutaten zu tun. Frisches Gemüse und frisches Obst sind dabei gesetzt. Ich verzichte auf industriell verarbeitete Zutaten und achte beim Einkauf auf Bio-Produkte. Klar – frische, nicht zum sofortigen Verzehr geeignete Produkte brauchen ein bisschen Vorbereitungszeit, aber wenn man weiß, was man tut, geht das nach einiger Zeit ratzfatz. Und wer nicht die Geduld hat, der kann sich hier mit pfiffigen Küchenhelfern wie zum Beispiel der KitchenAid-Küchenmaschine helfen.

Für die gibt es jetzt mit dem Gemüseschneider und dem Food-Processor-Vorsatz zwei tolle Zubehörteile, die vor allem das Schneiden, Würfeln, Raspeln und Reiben von Gemüse und Obst so viel einfacher und schneller machen. Hier kann man Schnittstärken variieren, harte ebenso wie weiche Zutaten bearbeiten und das alles mit nur wenigen Handgriffen. Die Aufsätze eignen sich für alle KitchenAid-Küchenmaschinen und sind wie immer leicht zu reinigen. Ein Top-Produkt also für alle, denen der Spaß oder die Zeit für die Schnippelei fehlt. Es ist sehr praktisch, auf die KitchenAid zurückgreifen zu können, zum Beispiel, wenn der Platz knapp wird, weil ich gemeinsam mit Freunden koche und meine Küche nicht groß genug ist. Wie auch immer – für eine gesunde Ernährung braucht man keine Ausrede 🙂 Einfach mal über den Tellerrand hinausschauen und neue Möglichkeiten entdecken, z.B. mit meiner Gurken-Mango-Bowl mit scharfem Sesamdressing.

Unsere Empfehlung:

 

Zutaten (für vier Personen)

  • 2 Gurken
  • 2 Mangos
  • 2 reife Avocados
  • 1 große Zwiebel
  • ½ – 1 Peperoni
  • Himalayasalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • ¼ – ½ TL Cayenne-Pfeffer
  • 8 Dillzweige
  • 12 Basilikumzweige

Sesamdressing:

  • 3 EL Reisessig
  • 2 EL Reismalz
  • 2 EL Tamari-Sojasauce
  • Saft von 1 daumengroßen Stück Ingwer (fein gerieben und den Saft in der Hand ausgedrückt, alternativ 1 TL scharfer Senf ohne Zucker)
  • ½ rote Peperoni, entkernt und sehr fein gehackt
  • 1 EL geröstetes Sesamöl
  • 3 EL Olivenöl extra nativ oder Hanföl
  • 1 EL gerösteter Sesam
  • 1 EL Gomasio (japanisches Sesamsalz)
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zunächst die Gurken waschen und trockentupfen, schälen, in der Länge halbieren, Kerne herauskratzen und das Fruchtfleisch in den KitchenAid Food-Processor-Vorsatz geben. Die Gurkenstücke werden in Sekunden in Würfel geschnitten. Währenddessen die Mangos schälen, den Kern entfernen und ebenfalls mit dem Food-Processor-Vorsatz in Würfel schneiden.

Die Avocados halbieren und den Kern entfernen, das Fruchtfleisch klein schneiden.

Nun die Zwiebeln schälen und mit dem Food-Processor-Vorsatz zerkleinern lassen. Die Peperoni probieren, um zu überprüfen, wie scharf sie ist. Je nach Schärfegrad die halbe oder ganze Peperoni waschen, entkernen und fein hacken.

Jetzt die Gurken, Mangos, Zwiebeln und Peperoni in einer Schüssel mischen und das Sesamdressing hinzufügen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.

Anschließend Dill und Basilikum waschen, trockentupfen, die Blättchen von den Stielen zupfen, grob hacken und zusammen mit den Avocadostücken locker unter den Salat heben.

Zum Schluss den Salat auf 4 Bowls verteilen und mit dem restlichen Dressing beträufeln.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.