Role-Models in Fashion – unsere Vorbilder zum Weltfrauentag

Wer ist dein Vorbild? Was zu Schulzeiten eine ganz selbstverständliche Frage war, die in keinem Freundschaftsbuch fehlen durfte, führt im Erwachsenenalter zu irritierten Blicken und leichter Verwirrung. Dabei gibt es so viele herausragende Menschen, deren Erfolgsgeschichte nicht nur Inspiration liefert, sondern auch eine Menge Mut gibt. Mut, anders zu sein und seinen eigenen, wenn auch unkonventionellen Weg zu gehen. Groß träumen, groß denken und Großes erreichen.

Passend zum Weltfrauentag am 8. März haben wir uns gefragt, wer für uns die großen Fashionistas der heutigen Zeit sind. Dabei herausgekommen ist unsere kleine Auswahl bekannter Power-Frauen, die alle auf ihre eigene Art beeindrucken und inspirieren.

Vivienne Westwood

Klassisches Schottenmuster, punkige Sicherheitsnadeln und royaler Glamour gehören zu Vivienne Westwood wie ihre extravaganten Haare und ihr rebellischer Geist. Sie hat den Punk in die Modewelt gebracht und damit auch eine Menge frischen Wind. Angefangen hat alles durch ihre zwei Kinder, für die sie häufiger Kleidung genäht hat. Aus dieser neuen Fähigkeit wurde ein erster Fashion-Store, aus dem noch viele, viele mehr wurden – und damit eine beispiellose Karriere. Westwood liefert den stilvollen Beweis, dass Mode auch politisch ist, und scheut sich nicht davor zu provozieren.

Naomi Campbell

Was wären die Laufstege der späten 80er- und 90er-Jahre gewesen ohne Naomi Campbell? Ihr Name steht synonym für Supermodel und damit auch für Erfolg. Als erstes schwarzes Model zierte sie das Cover der französischen Vogue, danach ging die Karriereleiter nur noch steiler nach oben. Als Muse diverser Designer hat sie Fashionwelt im Sturm erobert. In den Medien stand sie im Mittelpunkt für ihre divenhafte IDGAF-Attitüde, ihr Selbstbewusstsein scheint so groß wie ihre endlos scheinenden Beine lang. Wir lieben es, dass ihr keiner was vormacht, sie genau weiß, was sie will und vor allem – was sie wert ist.

Iris Apfel

Sage und schreibe 98 Jahre ist sie alt – die schrille und absolut liebenswürdige Modeikone aus New York, Iris Apfel. Als Innenarchitektin hat sie gemeinsam mit ihrem Mann unter anderem Aufträge angenommen, das Weiße Haus auszustatten. Keine Frage, Stil hat die Frau, die an ihren überdimensional großen Brillengestellen und Accessoires zu erkennen ist. Seit 2017 steht sie zudem als Model bei IMG unter Vertrag, wo auch andere Größen der Branche wie Kate Moss oder Gigi Hadid vertreten sind. Dass Fashion Spaß macht, beweist sie allemal. Und insbesondere, dass Style unabhängig ist von gängigen Schönheitsidealen und Maßstäben – wie Alter. Für das und ihren einzigartigen Charme lieben wir Iris Apfel.

Chiara Ferragni

Alles begann mit dem Blog „The Blonde Salad“, den die blonde Italienerin gründete – der Rest ist Instagram-Geschichte. Im Jahr 2014 hat sie mit ihrem Fashion-Blog Millionen-Umsätze generiert, im Jahr darauf eine eigene Schuh-Linie gelaunched. Chiara Ferragni ist mittlerweile viel mehr als ein Social-Media-Talent: Sie ist Unternehmerin, Model und sogar auf der Leinwand im Film „Unposted“ zu sehen. Mit ihren 18,5 Millionen Followern ist sie die wohl erfolgreichste Influencerin. Das hat sie natürlich auch ihrem Style zu verdanken. Wandelbar wie ein Chamäleon präsentiert sie sich mal im pompösen Red-Carpet-Look, dann wieder im legeren Retro-Style mit 90s-Vibe. Die Vielfalt gefällt – nicht nur uns, sondern auch der Followerschaft, die weiter wächst und wächst und wächst.

Lady Gaga

Wenn Kunst und Pop zusammentreffen – dann ist Lady Gaga nicht weit. Wenn nicht sogar das Zentrum des Spektakels. Die New Yorkerin steht für Exzentrik pur, hat mit ihren ausgefallenen und vor allem auffallenden Outfits mindestens genauso auf sich aufmerksam gemacht wie mit ihrer Musik. Das Thema Provokation steht dabei ganz oben – eben auch, um auf Missstände aufmerksam zu machen. Mit Glanz und Gloria stellt sie sich gesellschaftlichen Themen, besonders, wenn es um Frauenrechte geht. Ihr Rebellentum hat sie zu dem Star gemacht, der nun weltweiten Erfolg feiert. Auch wir feiern sie – für ihren Mut, ihren Kämpfergeist und ihre Exzentrik.