Think big: Accessoire-Trends im Sommer

Mit dem Sommer zieht die Leichtigkeit wieder in unseren Kleiderschrank ein – und bringt jede Menge neue Accessoire-Trends mit. Kein Wunder: Ketten, Ohrringe, Armreifen & Co. kommen schließlich erst richtig zu Geltung, wenn wir nicht mehr mit langärmligen Pullis und einem Schal um den Hals herumlaufen. Wir haben deswegen für euch schon mal einen vorfreudigen Blick auf die Trend-Accessoires im Sommer 2017 riskiert ♡

 

Accessoire-Trend im Sommer: Geometrischer dreieckiger Ring mit Mineralien-Schmuckstein

Geometrische Formen und Mineralien – ein tolles Team © Unsplash / Brooke Cagle

 

Accessoire-Trend #1: Mineralien

Ob Quarz, Achat oder Amethyst – Schmuck mit Mineralien hatte lange Zeit einen esoterischen Touch. Das ist jetzt vorbei: Mineralische Schmucksteine avancieren gerade, häufig in modernen geometrischen Formen, zu den neuen Lieblingen in der Schmuckschatulle. Besonders gut lassen sie sich mit sommerlich-leichten Hippie-Looks kombinieren, die zu einem großen Teil auf eine natürliche Ästhetik setzen. Außerdem können all jene, denen ihr schlichtes Boho-Maxikleid der letzten Saison zu langweilig geworden ist, ihrem Outfit im Handumdrehen ein zeitgemäßes Update verpassen.

 

Accessoire-Trend im Sommer: Ring mit Türkis-Schmuckstein, Mineralien, Geometrie, Minimalismus

Geometrischer Ring mit einem Türkis © Unsplash / Daryn Bartlett

 

Accessoire-Trend #2: Große, auffällige Ohrringe

Think big – nie war die Zeit günstiger, um sich an großen, auffälligen Schmuck heranzutrauen. Besonders bei den Ohrringen überbieten sich gerade die verschiedensten Designs in puncto Experimentierfreude; hoch im Kurs steht dabei die Kombination von unterschiedlichen, teilweise auch ungewöhnlicheren Materialien wie Mesh oder geknoteten Kordeln, Perlen und Schmucksteinen.

 

Accessoire-Trend im Sommer: Große, auffällige Ohrringe mit Materialmix aus Stoff, Mesh, Stein, Gold

Experimentell & chic: Große Ohrringe mit Material-Mix © Unsplash / Caroline Veronez

 

Das bedeutet aber keineswegs, dass wir aus heiterem Himmel zu Paradiesvögeln mutieren müssen. Man kann bei den auffälligen Modellen beispielsweise ein zurückgenommenes Farbschema wählen – oder einfach direkt auf einen vergleichsweise dezenten Klassiker setzen, der aus den 90ern nicht wegzudenken war und 2017 wieder in neuer Frische erstrahlt: Creolen. Und die können guten Gewissens auch mal eine Nummer größer sein!

 

Accessoire-Trend im Sommer: Große, auffällige Ohrringe, dünne Creole in Silber oder Gold

90s Vibes: Große Creolen am Ohr © Unsplash / Matheus Ferrero

 

Accessoire-Trend #3: Minimalismus, neu interpretiert

Beim dritten Accessoire-Trend haben wir es mit einem wahren Dauerbrenner zu tun – dem Minimalismus. Wie das mit dem Umstand zusammenpasst, dass diesen Sommer ruhig etwas dicker aufgetragen werden darf? Ganz einfach: Minimalistische Schmuckstücke stehen nicht mehr für sich, sondern werden mit anderen schlichten Accessoires kombiniert. Gerade das Mit- und Nebeneinander verschiedener Formen ergibt dabei ein spannendes Gesamtbild, das modische Statements wie Reduktion und Minimalismus neu interpretiert.

 

Schöner Accessoire-Trend im Sommer: Minimalistischer Schmuck kombiniert, Gold, Armreifen, Kettchen, Ringe, Uhr, alles in Gold

Armreif, Kettchen, Ringe und eine Uhr – ein harmonisches Ganzes aus minimalistischen Einzelstücken

 

Zeit für neue Sommer-Accessoires – von Urban Fawn

Besonders die minimalistischen Accessoires sind es, denen sich das spanische Label Urban Fawn verschrieben hat. Im Fokus stehen filigrane Schmuckstücke in Gold oder Silber, die sich an geometrischen Formen orientieren oder Silhouetten aus der Natur aufgreifen. In unserer Urban Fawn Aktion könnt ihr also definitiv fündig werden, was Trend-Accessoires für den Sommer 2017 angeht. Wobei euch die hübschen Ketten, Ohrringe oder Armreifen ziemlich sicher noch eine ganze Weile länger begleiten werden – Lieblingsstücke gibt man schließlich nicht so schnell wieder her.

Entdeckt jetzt den angesagten Schmuck von Urban Fawn bei uns im Shop!