Wassersport für alle: Stand-up-Paddeln

Die Sonne scheint. Der Himmel ist blau. Der Sommer zeigt sich von seiner schönsten Seite – Was gibt es also schöneres als den Tag dann am Wasser zu verbringen. Wer gerne die Badezeit mit etwas Sport kombinieren möchte, der kann sich doch mal beim Stand-up-Paddeln ausprobieren. Der neueste Trend des Wassersports erobert mittlerweile auch unsere Großstädte. Hier erfahrt ihr alles, was ihr über das Stehpaddeln wissen müsst.

 

Von Polynesien nach Berlin – die Entstehung

Das erste Stehpaddeln erfanden polynesische Fischer, die sich in ihren Kanus stehend fortbewegten – weniger als Sport, sondern eher, weil das eine gute Möglichkeit für sie war, das Wasser und die Umgebung im Blick zu behalten.  Mit der Erfindung des Surfens war das Stand-up-Paddeln nur den besten Surfern möglich, denn das Stehen auf einem Brett in Gewässern war für viele schwieriger als das Wellenreiten. Auf Hawaii entwickelte sich das Stehpaddeln ab dem 20. Jahrhundert dann zur bevorzugten Fortbewegungsmethode für Surflehrer. Durch den Einsatz des Paddels waren sie schneller bei ihren Schülern und aufgrund der Stehposition hatte sie alle Schüler im Überblick. Einige Lehrer stellten manchmal sogar einen Stuhl auf das Board und beobachteten alles entspannt im Sitzen! Beflügelt von dieser Lässigkeit wurde das Stand-up-Paddeln im Laufe der Zeit dann zum Wassersport für alle. Egal ob jung oder alt – jeder kann stehpaddeln!

 

 

 

Superfit-Paddle-Boards zum Stand-up-Paddeln

Boards von Superfit gibts jetzt bei uns im Shop!

Die einfache Kunst des Stand-up-Paddelns

Ein Board, ein Paddel und die richtige Körperhaltung – mehr braucht man nicht zum Stand-up-Paddeln. Die Nase des Bretts ist leicht nach oben gebogen, damit die Wellen nicht darüber brechen und man irgendwann abtaucht. Richtung und Geschwindigkeit werden mit dem Paddel gesteuert. Sobald man auf dem Board steht und seine Balance gefunden hat, werden die Muskeln angespannt und mit etwas Zeit steht man auf dem Brett wie auf Land!

Mann steht bei Sonnenuntergang auf dem Paddelboard

© Michael Henry via Unsplash

Wer sich nicht traut, direkt auf eigene Faust das Stand-up-Paddeln zu erlernen, der kann an einem Einführungskurs der Verleiher teilnehmen. Die Lehrer bringen den Teilnehmern die richtige Körperhaltung bei und klären auch über die Risiken auf. Denn auch wenn das Stehpaddeln einfach ist, so gibt es einiges, das man auf offenen Gewässern beachten muss. Gerade in Großstädten müssen Paddler darauf gefasst sein, dass sie nicht allein auf dem Wasser sind: Tanker, Lastschiffe und Boote sind nämlich auch immer gerne unterwegs.

Ein Wassersport für alle

Wie schon gesagt: Jeder kann stehpaddeln. Ob klein oder groß, Profi-Surfer oder Wassersport-Neuling – das Stand-up-Paddeln ist für jeden ein Spaß. Wichtig ist nur, dass Kinder und Nichtschwimmer immer eine Schwimmweste tragen. Auch wenn man alles richtig macht, kann es doch mal passieren, dass man ins Wasser fällt. Aber keine Panik: Die Boards sind wesentlich länger und auch breiter als die gängigen Surfbretter und sind somit viel stabiler.

Stand-up-Paddlle Board von Superfit

Wer also mal ins Wasser fällt, der klettert einfach ganz schnell wieder herauf und paddelt weiter. Auch im Winter muss man auf den Wasserspaß nicht verzichten: Mit einem Neopren-Anzug kann einem das kalte Wasser nämlich nichts anhaben. Für die besonders sportlichen unter uns werden sogar Yoga-Kurse auf dem Brett angeboten. Den Morgengruß auf dem Wasser – Hut ab, wer das schafft!

Stand-up-Paddling mit Superfit

Ihr wollt jetzt auch mal euer Können im Stehpaddeln zeigen? Dann holt euch das SUP-Equipment von Suprfit! Die Marke steht für die Liebe zum Sport und beeindruckt durch beste Qualität in jedem Produkt. Im umfangreichen Set bietet das Label stylische Stand-up-Paddling-Boards mit funktionalem Paddel, großem Rucksack und vielem mehr. Perfekt für jeden Einsteiger. Unser Fazit: Das Stand-up-Paddeln ist der perfekte Einsteiger-Wassersport und einfach ein Spaß für die ganze Familie – und das egal bei welchem Wetter!

Schaut in unsere Superfit-Aktion und paddelt drauf los!