Summer Beauty: SOS-Tipps für heiße Tage

30 Grad Außentemperatur und strahlender Sonnenschein bringen nicht nur Eiscreme zum Schmelzen: Auch wir zerfließen an heißen Tagen zu einer besonders schwitzigen und klebrigen Version von uns selbst. Was an Strand und Badesee zum Sommer-Feeling dazugehört, kann im Büro oder in der stickigen U-Bahn zum echten Problem werden. Verlangt der Tag also mal wieder mehr als Meer, sind ein paar Beauty-Retter gefragt, die dir helfen, einen kühlen Kopf zu bewahren – im wahrsten Sinne des Wortes:

Die Vorbereitung: Frische-Kick

Von der Augencreme bis zur Tagespflege lohnt es sich, einige deiner Pflegeprodukte im Kühlschrank zu lagern. Das sorgt nicht nur für einen angenehmen Frischekick beim Auftragen, sondern verlängert auch die Haltbarkeit deiner Beauty-Schätze: Viele Wirkstoffe in Cremes und Co. vertragen keine Hitze und sollten an heißen Tagen kühl und dunkel gelagert werden, damit sie ihre pflegende Wirkung nicht einbüßen.

Vorsorge kannst du zusätzlich auch beim morgendlichen Styling betreiben: Achte darauf, Pflegeprodukte mit leichten, gelartigen Texturen zu wählen, die den Teint aufpolstern und kühlen. In Sachen Make-up gilt die Devise: Weniger ist mehr. Statt Foundation eignet sich zum Beispiel eine BB- oder CC-Creme, die den Teint ausgleicht und über den Tag hinweg nicht verschmiert. Achte hier darauf, Produkte mit integriertem Lichtschutzfaktor zu wählen oder vorher einen Sonnenschutz aufzutragen. LSF 30, besser sogar 50, sind ideal, um die Haut vor Sonnenbrand und vorzeitiger Hautalterung zu schützen. Für Rouge, Highlighter und Bronzer wählst du am besten Produkte in Puderform, die den Teint mattieren. Ein transparenter Puder sorgt abschließend dafür, dass dein Make-up den Tag übersteht, selbst wenn du ins Schwitzen kommst.

Für das Haar-Styling gilt: Haare hoch! Raffinierte Braids oder ein Messy Bun – für Tage, an denen die Zeit morgens nicht zum Flechten reicht – sorgen dafür, dass dein Nacken frei bleibt und du weniger stark schwitzt. Wenn du dich länger in der Sonne aufhältst, schützen ein Haarband oder Hut Kopfhaut und Haare. Aber auch spezielle Sonnensprays für das Haar verhindern, dass deine Mähne ausbleicht oder austrocknet.

Die Notfall-Helfer: Summer Glow to-go

Wasser marsch! Im Sommer gilt es nicht nur, den Körper mit Feuchtigkeit zu versorgen – mindestens 2,5 Liter Wasser pro Tag sind Pflicht – sondern auch die Haut! Thermalwasser- oder Feuchtigkeitssprays mit erfrischenden Inhaltsstoffen sorgen auch unterwegs für Abkühlung und den nötigen Feuchtigkeits-Boost. Neben einem prallen und frischen Teint schenken sie dir den begehrten Summer Glow, den du dir ansonsten mühsam mit Highlighter und Co. erschminken musst.

Doch aufgepasst, Glow ist nicht gleich Glow: Blotting Paper, die wie eine Art Löschpapier für die Haut wirken, saugen unerwünschten Talg und Schweiß in der T-Zone auf und mattieren dein Gesicht damit genau an den richtigen Stellen. Im Sommer sind die cleveren Beauty-Helfer damit ein Must-have in jeder Handtasche.

Die Nachsorge: Après-Sun-Care

Um deine Haut bestmöglich auf den wohlverdienten Schönheitsschlaf vorzubereiten, ist nach einem Tag voller Sonne eine feuchtigkeitsspendende Pflege gefragt: Cremes und Gels mit Aloe Vera beruhigen den Teint und schützen vor dem Austrocknen. Eine kühlende Augenpflege regeneriert insbesondere die empfindliche Augenpartie.

Vor dem Zubettgehen kannst du außerdem mit einem speziellen Eisroller vorsichtig über die Gesichtshaut rollen. Dieses spezielle Beauty Tool wird im Kühlfach aufbewahrt und verschafft dir nicht nur sofortige Abkühlung, sondern kurbelt auch die Durchblutung an: Das beugt Falten vor und sorgt für einen prallen Teint. Zum Schluss heißt es dann wieder: Haare hoch! Dutt und Flechtfrisuren verhindern, dass deine Haare nachts im Gesicht kleben und zaubern dir am nächsten Morgen leichte Beach Waves.