Time to shine – Schenke dir einen festlichen Glow

Weihnachtstress auf dem Höchstlevel, dazu ein Dauerfahrschein zwischen kalter Winterluft und warmem Heizungshauch – eine winterliche Kombination, auf die deine Haut in gereiztem Ton reagiert? Ja, Spannungsgefühle, rote und raue Stellen sowie ein ständiger Juckreiz als tägliche Begleiter sind nicht nur nervig, sie weisen der Stimmung auch oftmals den direkten Weg in den Keller. Wie du deine Haut allerdings in strahlende Festtagsstimmung versetzen und mit ordentlich Schutz und Geschmeidigkeit beschenken kannst, zeigen wir dir anhand des neuen Superstars am Beauty-Himmel: Dem Hautöl.

Sinnliche Helfer

Öl? Ich will doch nicht wie ein gebratener Pfannkuchen glänzen! Keine Sorge, mit der richtigen Dosis bleibst du garantiert fettfilmfrei. Denn im Gegensatz zu der Vielzahl an Cremes und Lotionen, die sich wie ein behütender Mantel nur an die Oberfläche der Haut setzen, bahnt sich das Öl seinen Weg deutlich tiefer, bis in die untersten Hautschichten. Dies ist besonders im Winter wichtig zum Aufbau einer intakten Barriere-Funktion. Gerade jetzt verringert sich die schützende Talgdrüsenproduktion des Körpers stark. Promis wie Emma Stone oder Adriana Lima schwärmen hierbei von Gesichtsölen als „Pure Skin Food“, als das Pure Glück – und tatsächlich sind Öle als Extrakte pflanzlicher Naturrohstoffe besonders rein und reich an ungesättigten Fettsäuren. Die dort gecancelte Zusatz- und Duftstoff-Party sowie der niedrige Wasseranteil führen zu einer leichten Hautverträglichkeit und zu einem hohen Pflege- und Wirkungsgrad.

Das perfekte Duo

Aber nicht jedes Öl verwandelt sich dadurch automatisch in dein ideales Beauty-Exilier. Bevor du also die glänzenden Tropfen in deinen Onlinerucksack hüpfen lässt und die Küche im Royal-Reinheits-Fieber durchstöberst, ist ein kleiner Mix & Match-Marathon das richtige To-Do. Dein Gewinn: Ein perfektes Must-Have für deine Beauty-Bag.

#Trockene Haut

Nach deiner Reise unter dem Dusch-Wasserfall spannt deine Haut und macht ein breites Lächeln unangenehm? Kleine Fältchen schlängeln sich in Schmirgelpapier-Muster über das Gesicht? Jetzt heißt es: Stay hydrated. Um dem Feuchtigkeitsdrang deiner Haut nachzukommen, ist es wichtig, diese möglichst intensiv zu pflegen und mit ausreichend Vitaminen zu versorgen. Olivenöl ist dafür das ideale Power-Paket. Durch eine Mega-Menge an Vitamin A erfüllt es deine Haut mit einem glänzenden Glow und beugt zugleich dessen Alterung vor. Aber auch die Anwendung von Kokosnussöl kann als Ticket zur Haut-Entspannungs-Tour genutzt werden. Das dort enthaltene Doppelpack aus Laurinsäure und Vitamin E kreiert einen seidigen Gesichtsfilter und stellt als Bonus auch noch eine exotische Geruchsnote bereit.

#Fettige Haut & Unreinheiten

Neigst du dagegen eher zu einer glänzenden T-Zone und vereinzelten Hautunreinheiten, ist das Kokosöl allerdings ein absolutes No-Go. Wieso? Das Stichwort: Komedogenität. Ist ein Produkt komedogen, fördert es die Verstopfung von Poren und gibt der Bildung von Unreinheiten einen zusätzlichen Stups. Um eine Pickel-Plage zu verhindern, ist es daher ratsam, nach nicht-komedogenen Pflegeprodukten Ausschau zu halten. Jojobaöl und Arganöl sind hierbei ein gutes Go-To. Sie wirken entzündungshemmend, antibakteriell und verfeinern bereits erweiterte Poren. Auch regulieren sie gekonnt die Talgproduktion und signalisieren eine bereits ausreichende, externe Fettzufuhr. Der Effekt: Die Haut glänzt weniger stark und erscheint im Nu glatt und eben. Punktuell kann als Wunder-Booster im Kampf gegen Akne-Anzeichen auch Teebaumöl helfen.

#Sensible und gereizte Haut

Entdeckst du kleine Reizungen, Rötungen und irritierende Pünktchen, tut der Haut eine extra Portion Ruhe gut. Mandel- und Marulaöl sind hier die idealen Entspannungs-Helfer. Zellen werden vor freien Radikalen geschützt und die Bildung von Kollagen aktiviert, wodurch sich die Haut schnell regenerieren kann. Außerdem heißt es: Licht an und go Glanz: Dunkle Flecken erscheinen in einem helleren Teint und die Haut wird einer ganzheitlichen Glättungs-Kur unterzogen.

Rutschende Routine

Den Kopf nun voller Elan in den gewählten Öltopf tunken, erfüllt allerdings nicht die gewünschte Wirkung. Es reichen bereits 2-4 Tropfen deines Matches, um dir einen perfekten Glücks- und Glow-Moment zu schaffen. Hierbei sollte allerdings auf eine direkte Bekanntschaft mit Make-Up oder anderen Lotionen erstmal verzichtet und das Öl auf leicht angefeuchtete Haut aufgetragen werden. Denn das fehlende Wasser in dem glänzenden Exilierprodukt ist in diesem Zusammenhang wieder der große Power-Pluspunkt: Ganz ohne chemische Extrafunken, kann eine schnelle und softe Verbindung mit den Wassertröpfchen auf der Haut stattfinden. Nach der Dusche ist eine Anwendung als zusätzlicher Frische-Kick demnach ideal. Ein sanftes Einmassieren rundet das Home-Spa-Feeling noch ab, regt die Durchblutung an und schickt den Stress fort ins Niemandsland.

Wir wünschen euch viel Spaß mit unserem Beauty-Einmaleins und hoffen auf einen strahlenden Start in den Morgen!