Weekly Wellness: Auf die Finger geschaut

Auf dein Gesicht oder dein Haar erhaschst du tagsüber allenfalls einen Blick, wenn du an einem Spiegel oder einer Schaufensterscheibe vorbeigehst – deine Hände hast du ständig vor Augen. Ein Grund mehr, etwas mehr Zeit in die Pflege deiner Fingernägel zu investieren. Darüber hinaus kann Maniküre aber deutlich mehr als nur schön aussehen: Da dem Feilen und Lackieren etwas beinahe Meditatives anhaftet, ist das Pflegeprogramm zusätzlich gut für den Seelenfrieden. Insbesondere aber, da die folgenden Trends, die das Jahr 2020 bestimmen, sich ganz einfach zuhause umsetzen lassen, wird es Zeit für dein weekly Wellness-Programm – heute, im wahrsten Sinne des Wortes, unter dem Motto: nagelneu!

Ins Blaue hinein

Das Pantone-Institut kürte vor wenigen Monaten „Classic Blue“, einen zeitlos eleganten Blauton, zur Trendfarbe des Jahres 2020. Daher liegt es nicht fern, nicht bloß deine Wände und Home-Accessoires in tiefes Blau zu tauchen, sondern eben auch deine Fingernägel. Von dunklem Navy bis hin zu zartem Taubenblau gibt es hier eine Vielzahl an Schattierungen, die für das blaue Beauty-Wunder infrage kommen. Zum besonders schönen Hingucker wird der Trend, wenn du ihn mit filigranen goldenen Ringen kombinierst, die du im Sinne des Ring Stacking („Ringe stapeln“) miteinander kombinierst.

Farbe bekennen

Es geht bunt weiter: Ein neuer Trend, der in diesem Jahr die Laune hebt, ist eine Variation der klassischen French Manicure mit ihren blütenweißen Nagelspitzen. Eben diese werden nun allerdings durch bunte Farbnuancen auf mandelförmig gefeilten Nägeln ersetzt, die den ehemals braven Maniküre-Trend ironisch aufnehmen und von seinem spießigen Image befreien. Dabei ist es völlig egal, ob du zu Neongrün oder dunklem Anthrazit tendierst, denn dieser Look darf und soll auffallen. Ratsam ist, dass du dich mit deinem Make-up und Outfit zurückhältst, um den Trend in voller Blüte wirken zu lassen und ihn nicht durch andere Details zu überlagern. Hier gilt die Devise: Je minimalistischer der Rest deines Looks, desto besser!

Eine Laune der Natur

Die Nagellack-Trends bewegen sich in diesem Jahr zwischen zwei Extremen: bunt oder bare. Bei der zweiten Variante geht es darum, deine Nägel in all ihrer Natürlichkeit zu zeigen und auf bunte Lacke oder glitzernde Highlights zu verzichten. Doch aufgepasst, auch dieser Nagel-Trend ist nichts für Faule, denn hier muss reichlich gepflegt werden. Ohne Lack und Co. fallen brüchige Nägel und eingerissene Nagelhäute besonders auf. Verwöhne deine Hände daher täglich mit einer reichhaltigen Hand- und Nagelcreme und schiebe deine Nagelhaut nach einem wärmenden Handbad vorsichtig mit einem Holzstäbchen zurück. Ein durchsichtiger Pflegelack sorgt für Widerstandskraft und verleiht deinen Nägeln einen dezenten Glanz.

Hey Nude

Ebenfalls natürlich, aber etwas pastelliger wird es im Nude-Look, der mittlerweile zu einer Art Trend-Konstante der Nagellack-Welt avanciert ist und der uns auch in diesem Jahr weiterhin begleiten wird. Spätestens seit Herzogin Kate bei der Royal Wedding den nudefarbenen Essie-Lack „Allure“ vorführte, können wir von creme- bis roséfarbenen Nuancen nicht genug bekommen. Das hat gleich zwei Gründe: Erstens passen die zarten Nude-Lacke zu jedem Outfit und zweitens schenken sie einen Hauch gepflegten Understatements, der unaufgeregt und stilsicher zugleich ist. Wichtig für den Look: Immer einen glänzenden Überlack auftragen, damit die Rosé- und Cremetöne nicht stumpf wirken.