Wir zieren uns – Schmucktrends 2020

Das Auge fürs Detail gewinnt dieses Jahr an Bedeutung. Schmuck wird vielfältiger und essenzieller, zu viel geht nicht. Die aktuellen Schmucktrends machen ganze Schmuck-Arrangements auf einmal salonfähig, bringen alte Lieblinge zurück in den Fokus und halten für jeden etwas bereit. Egal, ob bis ins Detail geplant oder wild übereinander geworfen. Alles ist erlaubt und vor allem darf Schmücken 2020 Spaß machen.

Ohrdentlich aufgefahren

Ohrläppchen versehen wir schon lange gern mit funkelnden Hinguckern. Unsere Ohrringe bekommen nun endlich Gesellschaft: Je mehr Ohrlöcher, desto schöner und auch Helix, Tragus und Ohrmuschel werden endlich geschmückt. Das Beste daran: Wir müssen uns nie wieder entscheiden, sondern können all unseren Lieblingsohrschmuck auf einmal tragen.

Angelegt

Choker können beides: Sehr jugendlich, aber auch sehr selbstbewusst aussehen. Dieses Jahr spielen wir mit verschiedensten Materialien, derb oder zart, Vielfalt und Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Angeschnallt

Aussagestark geht es weiter. Suspenders, Gürtel, Harnische und Bodychains verzieren unsere Looks. Das Besondere daran ist, dass wir diese nicht mehr nur augenzwinkernd unter der Kleidung tragen. Wer es mag, trägt seine Lieblingsaccessoires selbstbewusst darüber.

 

Zugespitzt

Spitzendetails nicht nur an Kleidung, sondern auch in Form von Accessoires und Schmuck wie Halsbändern, Haarreifen, Handschuhen, Schleifen verlaufen sich dieses Jahr in eleganten und schwerelosen Einzelheiten.

Glitzernd

Wie Feenstaub funkelt der Schmucktrend aus hunderten kleinen eingefassten Steinen, der in uns 90er-Nostalgie hervorruft: Strass ist wieder da und schmückt unsere Ohren, Hälse, Finger, Accessoires und Kleidung. Auch aus den Nineties zurück sind Waterfall-Pieces, insbesondere Ohrringe – selbstverständlich aus Strass.

 

Antik

Schmuck muss nicht nur bescheiden und filigran sein, er darf auch richtig dick auftragen. Dieser Trend bringt uns pompöse Looks mit viel Gold, Münzen, Amuletten und Charisma.

Edel

Mindfulness, Verbundenheit und Spiritualität sind nicht nur Lifestyletrends – Edelsteine sind ein Klassiker, der neue Bedeutung gewinnt. Entdecke Moonstone in unserem Shop.

Strahlend

Von ihrer Ästhetik ist die Menschheit seit jeher fasziniert, ebenso von der Bedeutung der Himmelskörper. Deshalb finden sich Sonne, Mond, Planeten und Sterne auch unter unseren Lieblingsschmuckmotiven, 2020 mit neuem Trend-Enthusiasmus.

Spelled out

Labels und Brands spielen in unseren Outfits in diesem Jahr weiter eine prominente Rolle und wir tragen große Namen und Logos nicht nur auf der Kleidung, sondern auch in Form von Statement-Schmuck. Wer es etwas persönlicher mag, trägt statt seiner Lieblingsmarke den eigenen oder den Namen einer wichtigen Person um den Hals – Schriftart: Gothic Script.

Abgerundet

Kreolen sind kein neuer Trend – In allen Größen und Farben sind sie ein Schmuck-Evergreen und begeistern dieses Jahr auch weiterhin in auffälliger und vor allen Dingen ausladender Variante. Dieser Style ist verspielt und cool.

Geschichtet

Mehr ist mehr: Aktuell können wir uns an all den Details gar nicht satt sehen. Ketten werden gelayert, Ringe, Ohrringe und Armbänder können wir aktuell gar nicht genug auf einmal tragen. Und an Vielfältigkeit mangelt es diesem Trend auch nicht.

Einzigartig

Zurück zum Ursprung: Perlen sind ein Schmuckklassiker, der in seiner natürlichen Form als neuer Trend erstrahlt. Unregelmäßige und asymmetrische Formen machen Perlen zu Unikaten und so trifft dieser Schmucktrend den Zeitgeist, wie kein anderer.

Gegliedert

Derbe und punkige Gliederketten haben dieses Jahr ihr Revival: Ob als edgy Kontrast zum Outfit oder auch, um noch einen draufzusetzen. Die klobigen Accessoires in Silber oder Gold können sich wieder sehen lassen.