brands4friends und die ESMOD Berlin diskutieren mit Experten über die Zukunft des deutschen Modedesigns

  • Diskussionsrunde in Berlin anlässlich der brands4friends-Initiative „We support young designers“
  • Neben den CEOs Stefan Wenzel (brands4friends) und Silvia Kadolsky (ESMOD) diskutierten Modedesigner Tim Labenda und verschiedene Branchenexperten
  • Der Berliner Shopping-Club will auf die besonderen Herausforderungen des Modenachwuchses aufmerksam machen

Berlin, 1. September 2015. Im Rahmen der 2013 gestarteten Förderung „We support young designers“ hat der Online-Shopping-Club brands4friends gestern erstmalig gemeinsam mit der ESMOD eine Diskussionsrunde in Berlin veranstaltet.
Wie trägt Nachwuchsförderung zu Gewinnern auf allen Seiten bei? Welche Praxisbeispiele tragen Früchte? Diese und weitere Fragen zur „Zukunft des Modedesigns in Deutschland“ wurden mit verschiedenen Branchenexperten diskutiert. Neben den Gastgebern Silvia Kadolsky (Gründerin und CEO ESMOD) und Stefan Wenzel (CEO brands4friends/Senior Director eBay Fashion) nahmen Tim Labenda (Modedesigner), Susan Stone (Women’s Wear Daily), Jutta Ohms (Headhunterin und Mitglied des Fashion Council Germany) sowie Edda Mann (Inhaberin Konk Store, Berlin) an der Podiumsdiskussion in der Aula der ESMOD teil. Dr. Margit Kling (Unternehmensberaterin) führte als Moderatorin durch den Abend.
Michael Will (Geschäftsführer C’est tout) eröffnete die Veranstaltung mit einer Keynote, bei der er die Entwicklung des Berliner Labels C’est tout „Vom klassischen Modelabel zur virtuellen Marke“ näher beleuchtete. „Man ist mit einem Fuß insolvent und mit dem anderen Millionär“, so beschrieb Michael Will die ersten Jahre nach der Gründung von C’est tout.
Ca. 60 Gäste verfolgten die anderthalbstündige Veranstaltung, deren Ziel es war, auf die großen Herausforderungen junger Designer in Deutschland aufmerksam zu machen. „Die Modeindustrie übt große Anziehungskraft auf junge Menschen aus. Fakt ist aber, dass es nur ein kleiner Teil der Absolventen schafft, ein eigenes Label zu etablieren oder erfolgreich als Modedesigner zu arbeiten. Durch unsere Initiative „We support young designers“ schaffen wir gerne zusätzlichen Raum für dieses Thema und geben effektive Starthilfe“, erklärt Stefan Wenzel, Geschäftsführer von brands4friends. Silvia Kadolsky brachte die wichtigsten Komponenten für die Etablierung eines Modelabels auf den Punkt: „Erstens braucht man eine gute Story, um die Individualität hervorzuheben, zweitens eine Marketingstrategie und drittens muss man auch mal um die Ecke schauen und immer wieder an sich arbeiten“. Edda Mann ergänzte aus Sicht des Handels: „Relevant für den Erfolg sind Stil, die eigene Handschrift und die richtige Plattform, um passende Kunden zu erreichen.“

brands4friends launcht heute die exklusive Kollektion, die Tim Labenda für Deutschlands größten Shopping-Club entwickelt hat. Die achtteilige Damenkollektion ist ebenso Teil der Förderinitiative „We support young designers“ wie ein eigens zur Kollektion gedrehter Fashion Film und die gestern durchgeführte Diskussionsrunde. Der Launch auf www.brands4friends.de bildet den Abschluss der mehrmonatigen Zusammenarbeit zwischen dem für seine cleanen Schnitte und hochwertigen Materialien bekannten Jungdesigner Tim Labenda und dem in Berlin ansässigen Shopping-Club.

Weitere Informationen zum Projekt „We support young designers“ und den Fashion Film finden Sie unter www.brands4friends-jungdesigner.de.

Über brands4friends.de
brands4friends.de ist Deutschlands erster und größter Shopping-Club für Fashion & Lifestyle mit aktuell über 6 Millionen registrierten Clubmitgliedern. In exklusiven Verkaufsaktionen bietet brands4friends neben Produkten bekannter Mode- und Lifestyle-Marken auch Kollektionen ausgewählter Newcomer-Labels. Mitglieder können sich zweimal täglich auf eine neue Auswahl an Artikeln von über 1.500 Herstellern freuen. Neben aktuellen Kollektionen aus Over-Stocks sowie „Off-Season“-Ware hat brands4friends regelmäßig auch Sonderkollektionen und Produkte exklusiver Kooperationen im Portfolio. brands4friends.de ist seit September 2007 online und beschäftigt am Standort Berlin rund 230 Mitarbeiter. Geschäftsführer ist Stefan Wenzel. Das von der Private Sale GmbH betriebene Unternehmen wurde bereits mehrfach als Firma und Arbeitgeber ausgezeichnet und gehört zu eBay Inc (NASDAQ: EBAY).

Über Tim Labenda
Der 29-jährige Modedesigner Tim Labenda hat seine Karriere als Herrenschneider bei Hugo Boss in Metzingen begonnen. Keine Geringere als Christiane Arp, Chefin der VOGUE Deutschland, hat ihn schließlich für die Womenswear begeistern können. Seit 2013 entwickelt Tim Labenda zwei Damenkollektionen pro Jahr. Mit klassischen Schnitten und einer modernen Attitüde begeistert er nicht nur das Fachpublikum, sondern zeigt zeitgenössische und tragbare Mode, die durch ihre sehr hohe Qualität und sorgfältige Verarbeitung überzeugt. Während der Fashion Week im Januar 2015 zeigte Tim Labenda seine Damenkollektion bereits zum vierten Mal beim renommierten VOGUE Salon.

Pressekontakte
Katharina Pläschke
PR Manager brands4friends
E-Mail: katharina.plaeschke@brands4friends.de

Jessica Steffenhagen
achtung! GmbH
Senior Account Manager
E-Mail: jessica.steffenhagen@achtung.de